Branchen

Bildung

Digitale Schule mit Apple

Digitale Schule und Hochschule funktioniert aus Experten-Sicht der mac-HelpBar am besten mit Apple Macs und iPads. Zum einen hat die intuitiv bedienbare und stylische Apple-Hardware — Macs und iPads – einen sehr hohen Jugend-Akzeptanz-Faktor. Zum anderen hat sich der von uns bevorzugte Hersteller auch bei der Software und den digitalen Angeboten im Bereich Apple Education perfekt auf die Bedürfnisse von Schulen, Lehrern und Schülern sowie Studenten eingestellt. Mit der mac-HelpBar ist der Weg zur digitalen Schule frei!

Markus Hillebrand, Head of Education Solutions, der mac HelpBar: „Wir unterstützen Schulen, die sinnvolle und für Bildungszwecke geeignete Hard- und Software günstig einzukaufen. Wir erstellen Accounts und richten drahtlose Geräte sicher ein. Experten der mac-HelpBar arbeiten Sie im Umgang mit dem Apple School Manager, dem zentralen Werkzeug für digitale Pädagogen, ein.

Einfache und sichere zentrale Steuerung

Dieses Werkzeug für Schulen ist ein User-freundliches webgestütztes Portal. Administratoren an Schulen können damit alle Benutzer, Endgeräte und die bereitzustellenden Inhalte zentral verwalten. Diese werden auf mobile Endgeräte von Lehrern und Schülern – zum Beispiel iPads – verteilt (Mobile Device Management, MDM). Lesen Sie hier mehr über MDM.

Markus Hillebrand von der mac-HelpBar: „Die Arbeitsgeräte der Schüler, zum Beispiel iPads, können je nach Schul- beziehungsweise Unterrichtsanforderungen drahtlos konfiguriert und Schülern, Lehrern oder Klassen zugewiesen werden. Das alles ist nach Administratoren-Einweisung durch die mac-HelpBar sehr einfach.“

Normgerechter Datenschutz

Natürlich genügt der Apple School Manager allen Anforderungen des Datenschutzes in Schulen und Schulbezirken. Apple erfüllt die DIN ISO/IEC 27001 (internationale Norm für Informationssicherheit in privaten, öffentlichen oder gemeinnützigen Organisationen) sowie die ISO/IEC 27018. Damit kommt man der Fachzeitschrift COMPUTERWOCHE zufolge „Forderungen der deutschen Aufsichtsbehörden in der ... „Orientierungshilfe zum Cloud Computing“ nach.

Zudem werden die Bedingungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU eingehalten.

Mehr zum Datenschutz auf den Seiten von Apple.

mac-HelpBar realisiert digitale Schule mit hohem Bedienungskomfort

Lehrende finden hier auch Tools, mit denen sie einen spannenden digitalen Unterricht gestalten können, der Schüler motiviert. Beispielhafte Features: Mit Apples School Manager lassen sich einfach Klassenlisten erstellen oder einfach importieren. Pädagogen und Schüler können mit wenigen Klicks Zugriff auf die iCloud Drive erhalten, um hier Inhalte und Lehrmaterialien für alle, die es angeht, zu hinterlegen. 200 Gigabyte sind kostenlos. Der Apple Spezialist und MDM Experte der mac-HelpBar Markus Hillebrand: „Auch die iCloud Fotomediathek und Apple TV können eingebunden werden, um bildstarken digitalen Unterricht zu realisieren.“

Apple gibt Lehrenden und Schülern ein starkes Werkzeug in die Hand

Digitale Schule mit Apple-EDV-Infrastruktur erlaubt über die Classroom App auch den Blick auf individuelle Fortschritte der Schüler. So können Pädagogen im Unterricht individuell nachsteuern. Die Schule hat es jederzeit in der Hand, diese und andere Funktionen zu verwenden oder abzuschalten. Der Schul-interne Administrator kann Apps zuweisen oder deaktivieren.

Apple - Experte Markus Hillebrand: „Nach kurzer Einweisung durch die mac-HelpBar können Sie vollkommen selbstständig mit dem Apple-Netzwerk arbeiten, das wir für Sie installieren. Auch Updates lassen sich zum Beispiel nachts, wenn kein Unterricht stattfindet, problemlos zentral aufspielen. Und wenn einmal ein Gerät verlegt wird, lässt es sich über die Funktion Verloren wiederfinden.“ Ein iPad können sich auch mehrere Schüler teilen. mac-HelpBar - Education Spezialist Markus Hillebrand: „Sie loggen sich mit einer individuellen vierstelligen PIN oder einem Passwort ein und finden ihren persönlichen letzten Arbeitsstand auf dem iPad. MDM macht das möglich.“ Das gilt übrigens auch für die Verwaltung von Software-Lizenzen. Einmal gekauft, kann die Schule diese Mac-Endgeräten oder iPads ganz einfach zuweisen oder an anderen Schüler beziehungsweise Lehrer vergeben.

mac-HelpBar-Tipp: Unterrichtsinhalte im App Store und in Apple Books

Apple Education verfügt im App Store und über Apple Books über eine sehr umfassende Auswahl an Unterrichtsstoffen – alles aus einer Hand und für den Betrieb mit Apple-Geräten garantiert kompatibel! Lehrende haben es leicht, sehr schnell passende Materialien für ihre Klassen bereitzustellen.

mac-HelpBar hilft bei der Beschaffung

Endgeräte wie iPads oder Macs, Storage-Server, Back-up- und Netzwerk-Infrastruktur, Firewall und Virenschutz – Experten der mac-HelpBar empfehlen, was für den gewünschten Zweck notwendig und sinnvoll ist. Und sie weisen den Weg zu Sonderkonditionen, die Schulen beim Einkauf von Hardware der Software erhalten können.

Sie sind auf dem Weg zur digitalen Schule? Sprechen Sie uns an.

Referenzen

Heinrich-von-Kleist-Schule (KGS)

Die Schule: Die Heinrich-von-Kleist-Schule (KGS) in Eschborn/Taunus ist ein modernes Schulzentrum mit gymnasialer Oberstufe. Sie hat 1400 Schülerinnen und Schüler (2010/2011. Die Schule legt besonderen Wert auf eine positive Lernatmosphäre, die u.a. durch freundliche Farbgestaltung und durch einen offenen Umgangston gefördert wird.

Das mac-HelpBar-Projekt: „Pilotprojekt einer iPad-Klasse inklusive Konfiguration eines drahtlosen IT-Netzwerks und Firewall.“

Sie wollen digitale Schule mit Apple etablieren?

Kontakt zur mac-HelpBar.